Konzessionsabgaben

Energieversorgungsunternehmen müssen eine sogenannte Konzessionsabgabe an Gemeinden zahlen. Damit erkaufen sie sich das Recht, auf öffentlichem Grund Versorgungsleitungen zu verlegen und zu betreiben. Die Höhe der Konzessionsabgaben ist in der Konzessionsabgabenverordnung (KAV) geregelt.

Die Höhe der zu zahlenden Konzessionsabgabe ist im Wesentlichen abhängig von der Größe der Gemeinde (Einwohnerzahl), von der Spannungsebene des Netzanschlusses (Niederspannung oder Mittelspannung) und von der Verbrauchsstruktur (Jahresverbrauch in Kilowatt).

Die Konzessionsabgaben sind Bestandteil des vom Energieversorger mit dem Endkunden abgerechneten Energiepreises.

News

ÜZW – ENERGIESTARK

Sie wollen mehr über die ÜZW Energie AG erfahren? Hier können Sie unsere neue Imagebroschüre 2017 downloaden.

Auf der Suche nach dem roten W

Am Tag der offenen Tür hatte die ÜZW Energie AG ihre Besucher auf eine Bildersuche geschickt. Anfang der Sommerferien zog Reinhard Mayer nun die Gewinner.