Fragen und Antworten

Ihr Wechsel zu uns

Welche Vorteile habe ich von einem Wechsel zur ÜZW Energie AG?

Faire Preise, ausgezeichneter Service, spannende Kundenaktionen, verantwortungsvoll der Umwelt gegenüber – die ÜZW Energie AG ist aus gutem Grund für 15.000 Haushalte und Unternehmen der Strompartner Ihrer Wahl. Seit über hundert Jahren tief verwurzelt in der Region, garantieren wir Ihnen jederzeit eine zuverlässige Stromversorgung.

Der direkte Draht zu unseren Kunden ist bei uns kein Wunsch, sondern Realität: Statt Callcenter bieten wir Ihnen ein barrierefreies Kundencenter, in dem wir uns umgehend und persönlich um Ihre Wünsche und Anliegen kümmern.

Klarheit und Transparenz sind uns in allen Unternehmensbereichen ein großes Anliegen. ÜZW-Kunden können sicher sein, dass unsere kompetenten Mitarbeiter für jeden Privathaushalt und jeden Großkunden den jeweils besten Tarif finden.

Wie funktioniert der Wechsel zur ÜZW?

Jeder Einwohner mit einem eigenen Stromzähler kann ganz einfach zur ÜZW wechseln: Lassen Sie sich entweder in unserem Kundencenter in Altheim ein unverbindliches Preisangebot erstellen oder nutzen Sie den Stromtarifrechner auf unserer Website. Auf Grundlage Ihrer Postleitzahl und Ihres Verbrauchs errechnet dieser unterschiedliche Angebote für Sie.

Sie wählen das für Sie attraktivste Angebot aus und klicken auf die Schaltfläche „Jetzt wechseln und Vertrag downloaden“. Den ausgefüllten Vertrag übermitteln Sie uns bitte über den für Sie bequemsten Weg: per Email (service@uezw-energie.de), per Fax (08703 9255-2666), auf dem Postweg oder durch persönliche Abgabe in unserem Kundencenter.

Alles Weitere erledigen wir für Sie.

Wir kümmern uns für Sie bei einem Lieferantenwechsel um die Kündigung bei Ihrem bisherigen Stromanbieter sowie um die Netzanmeldung bei dem zuständigen Netzbetreiber. Sobald uns dieser einen Versorgungsbeginn bestätigt, informieren wir Sie schriftlich mit einer Vertragsbestätigung über den Termin, Abschlagsfälligkeiten, etc.

Muss ich den Vertrag bei meinem bisherigen Stromanbieter selbst kündigen?

Nein, wir reichen gerne für Sie bei Ihrem angegebenen bisherigen Stromhändler die Kündigung zum nächstmöglichen Termin ein. Für den Fall, dass Sie Ihren Vertrag vorsorglich selbst gekündigt haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung bzw. geben Sie auf dem Vertrag („Auftrag zur Stromlieferung“) bei „Punkt 3“ Ihren Wunschtermin an.

An wen muss ich zum Wechseltermin den Zählerstand übermitteln?

Bitte teilen Sie mindestens Ihrem zuständigen Netzbetreiber den Zählerstand zum Wechseldatum mit. Dieser übermittelt den Wert elektronisch an Ihren bisherigen sowie neuen Stromhändler. Den meisten Netzbetreibern reicht eine telefonische Meldung aus. Gerne nehmen auch wir Ihre Zählerstandsmitteilung entgegen.

Welche Kosten entstehen durch den Wechsel?

Ein Wechsel zur ÜZW Energie AG ist unkompliziert und zudem für Sie selbstverständlich kostenlos. Des Weiteren halten wir in unserem Kundencenter ein kleines Begrüßungsgeschenk für Sie bereit.

Kann ich auch als Mieter zur ÜZW wechseln?

Ja, auch als Mieter können Sie problemlos zu uns wechseln, wenn Sie einen eigenen Stromzähler haben. Bitte prüfen Sie ggf. Ihren Mietvertrag auf eine Klausel zum Stromanbieterwechsel bzw. wenden Sie sich im Zweifelsfall direkt an Ihren Vermieter. Bei Unklarheiten bezüglich der Zählerart stehen auch wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Termine und Fristen beim Anbieter­wechsel

Wie lange dauert der Wechsel?

Wenn der „Auftrag zur Stromlieferung“ vollständig und korrekt ausgefüllt wurde, dauert der Wechsel in der Regel zehn Tage. Den genauen Versorgungsbeginn teilen wir Ihnen umgehend schriftlich mit.

Kann ich den neuen Liefertermin genau vorgeben?

Ja, Sie haben die Möglichkeit, auf dem „Auftrag zur Stromlieferung“ unter Punkt 3 Ihren Wunschtermin anzugeben. Überschreitet dieser Termin die gesetzlich geregelte Anmeldefrist, behalten wir uns vor, Sie zum nächstmöglichen Termin anzumelden. Des Weiteren kann Ihr bisheriger Händler unserer Anfrage mit einer Terminänderung zustimmen, sollten Sie dort beispielsweise einen Vertrag mit einer Mindestlaufzeit geschlossen haben.

Mein Stromvertrag hat noch eine Restlaufzeit – kann ich trotzdem zur ÜZW wechseln?

Ja, da wir die Kündigung bei Ihrem bisherigen Stromlieferanten (wenn nicht anders von Ihnen gewünscht) automatisch zum nächstmöglichen Termin für Sie einreichen.

Kann es beim Anbieterwechsel zu einer Stromunterbrechung kommen?

Nein. Durch die Stromgrundversorgungsverordnung (StromGVV) ist geregelt, dass es keine Unterbrechung der Stromversorgung gibt. Wir garantieren Ihnen einen nahtlosen Übergang Ihrer Stromversorgung.

Wenn ich wegen einer Preiserhöhung bei meinem vorherigen Anbieter kündige, muss ich Ihnen das mitteilen?

Ja. Verträge mit Laufzeit können bei einer Preisänderung mittels Sonderkündigungsrecht frühzeitig beendet werden. Damit es beim Wechseltermin, sowie Händler oder Grundversorger keine Differenzen gibt, setzen Sie sich bitte in diesem Falle zeitnah mit uns in Verbindung.

Preise, Rechnungen und Zahlungen

Was ist ein Grundpreis bzw. ein Arbeitspreis?

Der Grundpreis bildet gemeinsam mit dem Arbeitspreis den Strompreis, den der Verbraucher entrichtet. Der Arbeitspreis entspricht dem tatsächlichen Stromverbrauch nach Kilowattstunden. Der Grundpreis ist eine Grundgebühr für die Bereitstellung des Stroms, die Versorgung des Verbrauchers sowie die Wartung von Anlagen und Zählern. Er wird monatlich mit der Abschlagszahlung abgerechnet.

Was ist eine Abschlagszahlung, und wir wird die Abschlagshöhe errechnet?

Bei Bestandskunden wird der Vorjahresverbrauch, bei Neukunden der zu erwartende Jahresverbrauch, mit Ihrem Arbeitspreis pro Kilowattstunde multipliziert, addiert wird der jährliche Grundpreis. Das Ergebnis wird durch 11 Abschlagsmonate geteilt und ergibt die monatliche Abschlagshöhe.

Als Neukunde erhalten Sie den genauen Abschlagsbetrag und die Fälligkeiten zusammen mit Ihren Vertragsunterlagen, als Stammkunde informieren wir Sie über die Jahresverbrauchsabrechnung (Anfang Januar) direkt auf der ersten Seite über die Höhe Ihres zukünftigen Abschlages (gemäß dem Verbrauch des Vorjahres).

Warum zahle ich bei der ÜZW nur 11 Abschläge?

Bei uns erhalten Sie pünktlich Anfang Januar die Jahresverbrauchsabrechnung für das Vorjahr. Um dies zu ermöglichen geben wir Mitte/Ende Dezember die Rechnungssätze an unsere Druckerei weiter, wodurch die letzte Forderung im November – dem 11. Monat – zu leisten ist und so noch in der Abrechnung berücksichtigt werden kann.

Wann und wie zahle ich meine monatlichen Abschläge?

Wir ermöglichen es Ihnen, die monatlichen Abschläge immer im Nachhinein eines Monats (am letzten Werktag) zu begleichen. Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir von diesen Terminen nicht abweichen und hierfür keine monatliche Rechnung erstellen.

Unsere persönliche Empfehlung: Nehmen Sie kostenlos an unserem zuverlässigen SEPA-Lastschriftverfahren teil, welches für die korrekte Abbuchung sowie pünktliche Rückerstattung Ihrer Guthaben sorgt.

Wann erhalte ich die jährliche Verbrauchsrechnung?

Im November/Dezember erhalten Sie von uns und/oder Ihrem Netzbetreiber eine Ablesekarte mit der Bitte zur Zählerstandsmitteilung. Ihr mitgeteilter Wert wird in unserem Abrechnungssystem erfasst und zum 31.12. gewichtet. Anfang Januar des Folgejahres erhalten all unsere Kunden pünktlich die Jahresverbrauchsabrechnung für das Vorjahr.

Ich habe Fragen zu meiner Abrechnung. An wen kann ich mich wenden?

Wir haben für Sie eine Musterrechnung erstellt, die Ihnen die verschiedenen Positionen der Jahresrechnung detailliert erklärt. Bei speziellen Fragen hilft Ihnen unsere kompetente Kundenbetreuung in unserem Kundencenter vor Ort und telefonisch unter 08703 9255-190 gerne weiter.

Wie wickelt die ÜZW Preisanpassungen ab?

Wir setzen uns stetig für faire Preise ein. Sollte dennoch eine Preisanpassung durchgeführt werden müssen, informieren wir Sie dies bzgl. 6 Wochen vorher schriftlich. Produkte mit Preisgarantie sind hiervon nicht betroffen, ausgenommen bei Veränderung von gesetzlichen Abgaben bzw. Steuern.

Was fällt z.B. unter Abgaben/Steuern, und welche Bedeutung haben diese?

Konzessionsabgabe

Dabei handelt es sich um Entgelte an die Kommune für die Mitbenutzung von öffentlichen Verkehrswegen durch Versorgungsleitungen. Daher wird auch die jeweilige Konzessionsabgabe seitens des Netzbetreibers weiterverrechnet und vom Lieferanten in Rechnung gestellt.

Messstellenbetrieb

Der Messstellenbetrieb umfasst den Ein- und Ausbau sowie Betrieb und Wartung von Zählern. Diese Kosten werden von Netzbetreiber bzw. Messstellenbetreiber in Rechnung gestellt.

Messung

Die Messung beinhaltet die Ermittlung des Energieverbrauchs sowie die Erfassung, Verwaltung und Bereitstellung der Zählerdaten. Diese Kosten werden vom Netzbetreiber bzw. Messdienstleister in Rechnung gestellt.

Netzentgelte/Netznutzung

Netzentgelte sind die für die Verbrauchsstelle an den jeweiligen Netzbetreiber zu zahlenden Entgelte für den Transport und die Verteilung der Energie sowie den damit verbundenen Dienstleistungen.

Stromsteuer

Die Stromsteuer ist eine gesetzlich geregelte Verbrauchssteuer, welche seit 1999 aufgrund des Gesetzes zur ökologischen Steuerreform erhoben wird. Besteuert wird der Verbrauch bzw. die Entnahme aus dem Netz im deutschen Steuergebiet. Die Stromsteuer wird vom Energieversorger erhoben und an das Hauptzollamt abgeführt.

Umlage EEG

Mit der EEG-Umlage wird die Erzeugung von Strom in Anlagen erneuerbarer Energieträger gefördert, die nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vergütet werden. Diese Kosten werden gemäß EEG auf alle Verbraucher umgelegt.

Umlage KWKG

Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen erzeugen gleichzeitig Strom und Wärme. Dadurch wird ein höherer Nutzungsgrad erreicht, wodurch Brennstoff eingespart und Kohlendioxid-Emissionen gemindert werden können. Betreiber von KWK-Anlagen erhalten einen gesetzlich festgelegten Zuschlag. Diese Kosten werden gemäß Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) auf alle Verbraucher umgelegt.

Umlage Offshore (§17)

Mit der Offshore-Haftungsumlage nach §17f des Energiewirtschaftsgesetzes werden Risiken der Anbindung von Offshore-Windparks an das Stromnetz abgesichert. Die aus der Offshore-Haftungsumlage entstehenden Belastungen werden bundesweit an die Verbraucher weitergegeben. Diese Umlage wurde zum 1. Januar 2013 eingeführt und hatte eine Höhe von 0,25 ct/kWh.

Umlage StromNEV (§19)

Mit der §19-StromNEV-Umlage wird die Entlastung bzw. Befreiung stromintensiver Unternehmen von Netzentgelten finanziert. Die aus der Strom-Netzentgeltverordnung (StromNEV) entstehenden Belastungen werden bundesweit auf die Letztverbraucher umgelegt.

Bietet die ÜZW auch Ökoprodukte an?

Ja. Mit unserem Tarif „natürlich ÜZW“ wird aus 100 % reiner Wasserkraft, ohne CO2-Emission, Energie erzeugt. Seit 2004 gehört die REAG (Regenerative Energien Altheim AG) zu unserem Firmenverbund. Die REAG gewinnt regenerative Energie aus Wasser- und Naturkraft. Den 100%igen Ökostrom produzieren zwei Wasserkraftwerke in Niederaichbach sowie in Lichtensee.

Umzug

Welche Daten muss ich Ihnen bei eine Umzug mitteilen?

Ein Umzug kann erst mit dem Zählerstand vollständig abrechnungstechnisch abgewickelt werden. Bitte teilen Sie uns aus diesem Grund am Tag der Schlüsselübergabe den aktuellen Zählerstand, Ihre neue Postanschrift, sowie nach Möglichkeit die Kontaktdaten Ihres Ver- oder Nachmieters online, schriftlich oder telefonisch mit.

Kann ich meinen Tarif in meine neue Verbrauchsstelle mitnehmen?

Gerne lassen wir Ihnen für Ihre neue Stromzählernummer ein Angebot zukommen. Bitte teilen Sie uns hierzu Ihre neue Verbrauchsstelle, Einzugsdatum, Zählernummer und Zählerstand online, schriftlich oder telefonisch mit. Selbstverständlich können Sie sich die Unterlagen auch über unseren Stromtarifrechner bequem zu Hause downloaden, ausdrucken und uns zukommen lassen.

Gewerbekunden

Gibt es spezielle Tarife bei mehr als 100.000 KWH Jahresverbrauch?

Industriekunden finden bei uns ebenfalls ausgezeichnete persönliche Betreuung: Gerne erstellen wir ein individuelles Angebot für Ihre Energieversorgung und erarbeiten einen maßgeschneiderten Sondervertrag für Ihr Unternehmen.

Technische Fragen

Was ist eine Kilowattstunde?

Der Stromverbrauch wird meist in der Maßeinheit Kilowattstunde (kWh) angegeben. Mit einer Kilowattstunde Strom kann man zum Beispiel ca. 1 Stunde mit einem 1.000 Watt Staubsauger arbeiten.

Wie kann ich den Stromverbrauch meiner Geräte messen?

Wer wissen möchte, wieviel Strom ein Gerät verbraucht, kann folgende Formel anwenden:

Leistung (Watt) x Zeit (Stunden) = Stromverbrauch in Wattstunden (Wh) dividiert durch 1.000 ergibt den Verbrauch in Kilowattstunden.

Beispiel: Staubsauger mit 1.000 Watt x 1 Stunde = 1.000 Wh : 1.000= 1 kWh

Unseren Kunden stellen wir gerne, gegen eine vorübergehende Kaution, ein kostenloses Strommessgerät für mehrere Wochen zur Verfügung. Mit diesem können Sie den Verbrauch Ihrer Geräte genau messen und eventuelle Stromfresser ausfindig machen.

Wann benötige ich einen neuen Stromzähler?

Das deutsche Eichgesetz gibt die Eichpflicht vor. So muss alle 8 bis 16 Jahre, je nach Zählertyp, vom zuständigen Netzbetreiber der Zähler zur Eichung gewechselt werden.

Warum erhalte ich von meinem Netzbetreiber und der ÜZW jeweils eine Ablesekarte – ggf. zu unterschiedlichen Terminen?

Kunden der ÜZW Energie AG werden im November/Dezember zur Stromzählablesung gebeten, damit die pünktliche Abrechnung zum Jahresende sichergestellt ist. Wer sich nicht im Netzgebiet der Überlandzentrale Wörth/I.-Altheim Netz AG befindet, erhält von seinem Netzbetreiber (ggf. sogar zu einem abweichenden Termin) eine weitere Ablesekarte.

Der Grund: Ihr Stromzähler bleibt, egal für welchen Stromanbieter Sie sich entscheiden, Eigentum Ihres Netzbetreibers. Dieser ist somit berechtigt, Zugang zum Zähler zu erhalten, sowie Sie zur Mitteilung Ihres aktuellen Zählerstandes (meist per Ablesekarte) aufzufordern. Diese gilt es ebenfalls korrekt ausgefüllt an den Absender zurückzusenden.

Diese Zwischenablesung dient der internen Abrechnung zwischen Ihrem Netzbetreiber und Ihrem Stromlieferanten. Es erfolgt ein informativer Austausch der Zählerstände zwischen Ihrem Stromanbieter und Ihrem Verteilernetzbetreiber.

Wer ist mein Ansprechpartner bei Versorgungsstörungen?

Bei Stromstörungen setzen Sie sich bitte mit Ihrem zuständigen Netzbetreiber in Verbindung. Der Störungsdienst der Überlandzentrale Wörth/I.-Altheim Netz AG steht Ihnen rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0180 77 66 55 44 zur Verfügung.

Service

Wie erreiche ich den Kundenservice

Sie erreichen unseren Kundenservice bequem über unser Kontaktformular, per Email (service@uezw-energie.de) oder telefonisch (08703 9255-190).

Wir freuen uns auch über Ihren Besuch in unserem barrierefreien Kundencenter in Altheim – direkt an der B15. Parkplätze stehen Ihnen ausreichend zur Verfügung.

ÜZW Energie AG
Regensburger Straße 33
84051 Altheim 

Unsere Öffnungszeiten
Montag bis Freitag08:00 – 12:00 Uhr
Montag bis Donnerstag13:00 – 17:00 Uhr
Welche Rechte habe ich bei einer Beschwerde?

Kundenservice und -zufriedenheit haben bei uns oberste Priorität. Wir möchten Ihre Wünsche und Anliegen erfüllen und Unklarheiten gemeinsam beseitigen. Sofern es doch einmal Anlass zu einer Beschwerde gibt, teilen wir Ihnen nachfolgend die gesetzlichen Angaben mit:

  1. Der Versorger wird Beanstandungen von Verbrauchern im Sinne des § 13 des BGB (Verbraucher), insbesondere zum Vertragsabschluss oder zur Qualität von Leistungen des Versorgers, die die Versorgung mit Strom sowie, wenn der Versorger auch Messstellenbetreiber oder Messdienstleister ist, die Messung von Strom betreffen, innerhalb einer Frist von vier Wochen ab Zugang beim Versorger an den Kunden beantworten. Wird der Verbraucherbeschwerde durch den Versorger nicht abgeholfen, wird der Versorger dem Kunden die Gründe hierfür schriftlich oder elektronisch darlegen und ihn auf das Schlichtungsverfahren nach § 111 b EnWG hinweisen. 

  2. Zur Beilegung von Streitigkeiten zwischen dem Versorger und einem Verbraucher über die Versorgung mit Strom sowie, wenn der Versorger auch Messstellenbetreiber oder Messdienstleister ist, die Messung von Strom, kann vom Verbraucher die Schlichtungsstelle nach Ziffer 4 angerufen werden, wenn der Versorger der Beschwerde im Verfahren nach Ziffer 1 nicht abgeholfen hat und ein Gerichtsverfahren über den Streitfall nicht anhängig ist. Ein Antrag auf Schlichtung bei der Schlichtungsstelle kann vom Kunden dort schriftlich, telefonisch oder auf elektronischem Weg eingebracht werden. Sofern ein Kunde eine Schlichtung bei der Schlichtungsstelle beantragt, wird der Versorger an dem Schlichtungsverfahren teilnehmen. Schlichtungsverfahren sollen regelmäßig innerhalb von drei Monaten abgeschlossen werden. 

  3. Sofern wegen eines Anspruchs, der vom Schlichtungsverfahren betroffen ist, ein Mahnverfahren eingeleitet wurde, soll der das Mahnverfahren betreibende Beteiligte auf Veranlassung der Schlichtungsstelle das Ruhen des Mahnverfahrens bewirken. Auf die Verjährungshemmung einer Beschwerde gemäß § 204 Abs. 1 Nr. 4 BGB wird hiermit hingewiesen. Die Schlichtungssprüche sind für die Parteien nicht verbindlich. Das Recht der Beteiligten, die Gerichte anzurufen oder ein anderes Verfahren nach dem EnWG zu beantragen, bleibt vom Schlichtungsverfahren unberührt.

  4. Die Kontaktadressen für ein Schlichtungsverfahren lauten:


Verbraucherservice der Bundesnetzagentur:
Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation Post und Eisenbahnen
Verbraucherservice
Postfach 8001
53105 Bonn
030 22480500
030 224802515
verbraucherservice@bnetza.de
www.bundesnetzagentur.de


Schlichtungsstelle:
Schlichtungsstelle Energie e.V.
Friedrichstraße 133
10117 Berlin
030 27572400
030 275724069
info@schlichtungsstelle-energie.de
www.schlichtungsstelle-energie.de

News

ÜZW – ENERGIESTARK

Sie wollen mehr über die ÜZW Energie AG erfahren? Hier können Sie unsere neue Imagebroschüre 2017 downloaden.

ÜZW-Kundencenter neu gestaltet

Helle Farben, Umbauten und viel Licht: Die ÜZW Energie AG hat ihr Kundencenter einer Frischekur unterzogen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Azubis für 2018 gesucht (m/w)

Werden Sie zum 01.09.2018 Auszubildender zum Kaufmann für Büromanagement (m/w) oder Auszubildender zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik (m/w).