Trafostation farbenfroh umgestaltet

Zuletzt hat die ÜZW Netz AG die Trafostationen in Unterwattenbach und Ergolding einer Verschönerungskur unterzogen, nun war die Station in Wörth an der Isar an der Reihe. Nachdem sie in der Vergangenheit immer wieder unschön verschmiert worden war, hat der Altheimer Energiedienstleister nun einen Graffiti-Künstler aus der Region beauftragt die Station farbenfroh zu gestalten.

Die Trafostation wurde allerdings nicht nur optisch verschönert, sondern im Zuge einer generellen Sanierung auch technisch auf den neuesten Stand gebracht. „Die ÜZW überprüft regelmäßig die Technik ihrer 326 Trafostationen und nimmt Ausbesserungen und Erweiterungen im baulichen Bereich vor“, erklärt ÜZW-Vorstand Michael Forstner. Er ist mit dem Ergebnis in Wörth sehr zufrieden: „Nach der Aktion erschließt sich erst auf den zweiten Blick, dass sich hinter dem Graffiti eine Trafostation verbirgt. Wir hoffen, dass viele Freude daran haben“.