ÜZW Energie AG rät von Vertragsabschlüssen zwischen Tür und Angel ab

Bei der ÜZW Energie AG in Altheim mehren sich derzeit die Anrufe von Kunden, die an der Haustür aufgefordert wurden einen neuen Stromliefervertrag abzuschließen. Vertreter würden sich als Berater eines Stromanbieters ausgeben und mit reduzierten monatlichen Abschlägen zum Anbieterwechsel auffordern.

„In der Regel stellt sich der neue Vertrag nicht als das versprochene Schnäppchen heraus“, erklärt ÜZW-Vorstand Michael Forstner. Oft würden Vertreter nicht umfassend informieren. So sei zum Beispiel der monatliche Abschlag kein Anhaltspunkt für einen günstigen Strompreis, sondern nur eine Teilzahlung, die sich nach dem zu erwartenden Stromverbrauch des Kunden richte. Vergleichen müsse man stattdessen immer den monatlichen Grundpreis und den Arbeitspreis der Anbieter – nur so komme man zu einem korrekten Ergebnis.

Verboten sind Haustürgeschäfte nicht, die ÜZW rät jedoch nachdrücklich davon ab Verträge zwischen Tür und Angel abzuschließen. Sollte an der Haustüre ein neuer Energieversorgungsvertrag unterschrieben worden sein, kann dieser innerhalb von 14 Tagen widerrufen werden. Für weitere Fragen steht die ÜZW unter der Telefonnummer 08703 9255-190 gerne zur Verfügung.

Abzocke am Telefon

Dies gilt auch für Kunden, die in jüngster Vergangenheit von angeblichen ÜZW-Mitarbeitern telefonisch aufgefordert wurden ihre Kundendaten preiszugeben. Mit der Zählernummer und dem Zählerstand können die Anrufer den Stromvertrag kündigen und ihn bei einem anderen Stromanbieter mit höheren Tarifen anmelden. „Wir haben die Daten unserer Kunden gespeichert und fragen sie nicht am Telefon ab,“ so ÜZW-Vorstand Forstner und warnt: „Auf keinen Fall sollte man Anrufern seine Kundendaten mitteilen.“